Torhüter Trio steht fest

Maximilian Meier bleibt ein Joker - Dieter Geidl kommt aus Ingolstadt


Geschrieben von

Der ESV Kaufbeuren hat sein Torhüter Trio für die kommende Spielzeit unter Dach und Fach gebracht. Neben Stefan Vajs werden Maximilian Meier und Dieter Geidl im Kader des ESVK für die Saison 2021/2022 stehen.

Maximilian Meier (Foto: Benjamin Lahr) wechselte während der letzten Saison vom Kooperationspartner EV Füssen nach Kaufbeuren und feierte bei seinem Pflichtspiel-Debüt in der DEL2 sogleich auch einen Shoutout. Auch seine weiteren Leistungen im Ligabetrieb überzeugten die sportlich Verantwortlichen beim ESVK komplett. Der 21 Jahre alte Torhüter konnte bei elf absolvierten Pflichtspielen insgesamt neunmal das Eis als Sieger verlassen und kam dabei auf eine Fanqoute von knapp über 90 Prozent. Leider wurde der talentierte Torhüter im weiteren Saisonverlauf von einer Verletzung ausgebremmst, welche wohl weitere Einsätze für die Joker verhinderte. Maximilian Meier erhält dazu für die kommende Spielzeit auch eine Förderlizenz für den EV Füssen in der Oberliga Süd.

Mit Dieter Geidl (Foto: Benjamin Lahr) kommt aus der U20 Mannschaft des ERC Ingolstadt ein weiteres Nachwuchstalent in die Wertachstadt. Der 18 Jahre alte Torhüter ist hauptsächlich für den Spielbetrieb in der DNL Divison I eingeplant und soll in der U20 Mannschaft des ESVK, welche von Daniel Jun trainiert wird, eine wichtige Rolle übernehmen. Gleichzeitig wird der Deutsch-Tscheche auch für den Spielbetrieb der Joker in der DEL2 lizenziert. Bei den Jokern wird Dieter Geidl in Zukunft das Trikot mit der Nummer 31 tragen.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zu den beiden Torhütern: "Maxi Meier hat in der letzten Saison voll eingeschlagen und wirklich super Leistungen abgeliefert. Er ist trotz seiner erst 21 Jahre schon sehr ruhig und abgeklärt. Er hat viel Talent und wir sind davon überzeugt, dass er mit seiner Entwicklung und Leistungsfähigkeit noch lange nicht am Ende angekommen ist. Wir freuen uns sehr, dass er in der kommenden Saison für den ESVK spielt. Dieter Geidl ist ebenfalls ein junger und talentierter Torhüter, der aber überwiegend in der U20 Mannschaft von Daniel Jun zum Einsatz kommend wird."

Maximilian Meier zu seinem Verbleib beim ESVK: "Ich hatte eine tolle zweite Saisonhälfte in Kaufbeuren, als ich dann das Angebot bekommen habe, auch in der nächste Saison weiter für den ESVK zu spielen, musste ich nicht lange überlegen. Es ist eine super Chance mich weiter zu entwickeln. Durch die Förderlizenz beim EV Füssen kann ich auch in der Oberliga Süd Spielpraxis bekommen und dazu weitere Erfahrungen in der DEL 2 sammeln. In meinem Alter gibts es derzeit keine bessere Möglichkeit einen weiteren Schritt in der Entwicklung zu machen.
Natürlich freue ich mich auch schon darauf, dass wir nächstes Jahr - hoffentlich - wieder vor unseren Fans spielen können. Von denen ich von meinen Mitspielern bisher nur positives gehört habe."

Dieter Geidl zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: "Ich hatte in der letzten Saison meine erste Station in Deutschland bei der U20 Mannschaft des ERC Ingolstadt und konnte auch ein wenig mit dem DEL Team trainieren. Es hat mir dort auch gut gefallen. Wir haben in der abgebrochenen Saison ja auch gegen das Team aus Kaufbeuren gespielt und die Art und Weise wie die Mannschaft von Trainer Daniel Jun gespielt hat, hat mich sehr beeindruckt. Ich möchte nun als Mitglied der ESVK U20 Mannschaft in der kommenden Saison dabei Helfen, wieder so erfolgreiches und tolles Eishockey zu spielen. Dazu ist es für mich und meine Entwicklung sehr gut, mich auch bei den Profis der DEL2 Mannschaft zeigen zu können."

 

Zurück

ESVK-Aktuell